Masterarbeit

 

Zwischen Dezember und Ende Mai 2015 schreibe ich eine Masterarbeit im Rahmen des

MAS Information Systems Management an der Fachhochschule Nordwestschweiz

zum Thema: Analyse kritischer Faktoren bei der Erarbeitung der Anforderungskriterien bei einer Ausschreibung nach öffentlichem Recht

Da das Ausschreiben von Informatikmitteln in den letzten Jahren, auch aufgrund von mehreren unschönen Vorfällen vorallem beim Bund, aber auch bei Kantonen und anderen Organisationen, immer mehr Routine wird und ich selber als Projektleiterin mehrere Beschaffungen begleiten durfte, interessiert mich dieses, nicht ganz einfache, Thema.

In der Praxis ist das Erarbeiten der Ausschreibungsunterlagen eine spezielle Herausforderung, da die Bedürfnisse des Fachteams, der späteren Anwender, der Finanzen und des Rechtsdienstes unter den Hut des Verfahrens gebracht werden müssen.

Die Ausschreibungsunterlagen sollten den Anbietern ermöglichen, die wirtschaftlich günstigste, also ‘beste’ und nicht unbedingt in Bezug auf die Anschaffungskosten billigste sondern im Betrieb dann auch effizienteste und brauchbarste Lösung zu offerieren.

Dies ist nicht ganz einfach.

Um meine Arbeit zu vereinfachen, will ich mit meiner Materarbeit aufzeigen, wo Stolpersteine liegen, wo fokussiert hingeschaut werden soll und welche Massnahmen helfen könnten, um optimale Ergebnisse zu erhalten. Die Arbeit konzentriert sich dabei auf Beschaffungen von Informatikmitteln im offenen/selektiven Verfahren gemäss dem Submissionsdekrets des Kanton Aargaus. Die Resultate sollen aber allgemein anwendbar sein.

Von Gesetz wegen müssen Beschaffungen in öffentlichen Verwaltungen dem jeweilig relevanten Submissionsdekret entsprechend in einem festgelegten Verfahren (Submissionsverfahren) abgewickelt werden.

Der Ablauf und die Komplexität des Verfahrens ist der Höhe der erwarteten Investitionskosten angepasst. Bei jedem Submissionsverfahren müssen jedoch neben anderen auch technische Kriterien erarbeitet werden.

Diese Kriterien werden in der Regel durch Fachspezialisten erarbeiten, welche wenig Erfahrung mit dem Submissionsverfahren haben.

Die Masterarbeit wird sich auf Beschaffungen der öffentlichen Hand unter dem Submissionsdekret des Kantons Aargau und dabei auf Beschaffungen im Informatik Infrastrukturbereich konzentrieren. Die Ergebnisse können aber auch von anderen Kantonen und auch auf Bundes- oder Gemeindeebene genutzt werden.

Ziel der Arbeit ist die Erarbeitung von kritischen Faktoren und passenden Massnahmen, welche die Erarbeitung der technischen Kriterien vereinfachen.